Inktober 2017

Jeden Oktober setzen sich Hobbyartist und renomierte Künstler vor ihre Skizzenbücher und zeichnen: Mit Tusche und Stift. „Inktober“ wurde 2009  Jake Parker (Link: von http://mrjakeparker.com/) gegründet, als Challenge für ihn selbt, um jeden Tag zu zeichnen und „inken zu üben“.

Auf Instagram gibt es einen „Inktober“ Account, der jedes Jahr die Prompt List postet!

 

Inktober sehe ich dieses Jahr als große Herausforderung an, an die ich gerne heran gehen will. Ich mache ja schon die 3×3 Thumbs Challenge, um mich an das tägliche Zeichnen zu gewöhnen. Und bei Inktober gibt es immer Prompts, zu denen jeder sich eine eigene Interpretation ausdenken muss. Letzteres ist für mich unglaublich schwer, aber um diverse Aufträge zeichnen zu können, sollte ich so etwas üben!

Meine Materialien
  1. Ein „günstiger“ Brushpen mit Aero Color acrylic ink.
  2. Pilot Color Eno in blau
  3. Pentel Brush Pen Cartridge FP10
  4. Paper Poetry Gelstift schwarz
  5. Zebra Sarasa Clip Gelstift schwarz
  6. Tuschefederhalter, Feder, Winsor & Newton Ink schwarz
  7. uni-ball signo bread Gelpen weiß (leider nicht so gut)
  8. Winsor & Newton Water Color Marker
  9. Aero Color Professional Liner No.02 (mit Aero Color acrylic ink gefüllt); für unterwegs

Was für ein Skizzenbuch ich benutzen werde steht noch aus, da ich eigentlich ein eigenes für den Inktober 2017 haben möchte. Ich denke, ich werde nächste Woche nach Idee gehen und mal schauen.
Also, am Ende Oktober seht ihr hoffentlich ein gut gefülltes Skizzenbuch mit Interpretationen vom Inktober 2017. Angefügt ist die Promptliste & die wenigen Inktober Regeln, die es gibt 😉

Also: Wir freuen uns auf den Oktober!

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.